Hochzeitsfotograf Matthias

Das 35 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie

Das 35 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie. Im heutigen Teil meiner Workshop Reihe wird es wieder einmal um die Ausrüstung eines Hochzeitsfotografen gehen. Wir schon vorher angesprochen, bin ich ein Verfechter der normalen Brennweiten von 35mm – 85mm und dies liegt vor allem darin begründet, dass in meinen Augen nur wenige Bilder wirklich funktionieren, die mit Brennweiten aufgenommen wurden, die unseren Sehgewohnheiten nicht nahekommen.

Das 35 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie

Aufgenommen mit einem 35 mm Objektiv

Das 35 mm Objektiv

Letzen Endes ist das natürlich auch immer ein wenig Geschmacksache, aber es ist schon bemerkenswert, dass die berühmten Bilder der Fotografie i.d.R. innerhalb dieses Brennweiten Spektrums entstanden sind. Längere oder kürzere Brennweiten sollten nur ein Helfer in der Not sein, um überhaupt ein Bild zu bekommen. Superweitwinkel kann dann helfen, wenn zurückgehen lebensgefährlich wird und längere Teleobjektive sind dann nötig, wenn man einfach viel zu weit entfernt sein muss, was in der Reportagefotografie aber eigentlich nicht vorkommen sollte.

Wie sagte schon Robert Capa: If your pictures aren’t good enough, you aren’t close enough.

Das 35 mm Objektiv ist ein leichtes Weitwinkel, dass kaum verzerrt und den Fotografen schon ein bisschen dazu treibt, sich auf das Wesentliche in einem Bild zu konzentrieren. Der Fotograf sollte sich in jeder Situation fragen: „Wo ist das Bild“ und sich dann darauf konzentrieren. Meist reicht ein 35 mm dann völlig aus.

Hier noch einige Beispiele:

Das 35 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie

hochzeitsfotografie-35-mm-objektiv-2

hochzeitsfotografie-35-mm-objektiv-3

hochzeitsfotografie-35-mm-objektiv-4

hochzeitsfotografie-35-mm-objektiv-5

Ich empfehle auch ausdrücklich den Einsatz einer Festbrennweite. Ich selbst verwende das 1,4 35mm von Canon. Die Festbrennweite hat neben der höheren Lichtstärke und besseren Abbildung auch Bildgestalterische Vorteile: Man lernt sich selbst zu bewegen und nicht nur das Zoomrad. Ein echter Fortschritt.

Viel Spass mit den Bildern und beim ausprobieren. Wenn Ihr Fragen habt, sprecht mich gerne an!

Immer gutes Licht,

Matthias

P.S.: zum Schluss erlaube ich mir auf ein neues Projekt, das sich ebenfalls mit dem normalen auseinandersetzt hinzuweisen: www.real-weddings.de

Weitere Artikel

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das 24 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie • Hochzeitsfotografie Matthias Richter - 29. Dezember 2015

    […] 24 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie. Nach dem ich vor einigen Tagen einen Beitrag über das 35 mm Objektiv in der Hochzeitsfotografie geschrieben habe, möchte ich mich heute dem etwas weiteren Kollegen, der 24 mm Festbrennweite […]

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.