Hochzeitsfotograf Matthias

Das Weitwinkel Zoom Objektiv in der Hochzeitsfotografie

Das Weitwinkel Zoom Objektiv. Im heutigen Teil meiner Workshop Reihe wird es wieder einmal um die Ausrüstung eines Hochzeitsfotografen gehen. Wir schon vorher angesprochen, bin ich ein Verfechter der Brennweiten von 35mm – 85mm. Der Job macht es aber nötig, Alternativen in der Fototasche zu haben. Im ersten Artikel dieser Objektiv Reihe hatte ich mich mit dem 85er Objektiv beschäftigt, heute nun beginne ich mit den Brennweiten bei der kürzesten, die ich verwende: 16mm.

Weitwinkel Zoom Objektiv

aufgenommen mit dem 16mm – 35mm Weitwinkel Zoom von Canon

Das Weitwinkel Zoom im Einsatz

„Viele Bilder die mit 16mm aufgenommen wurden sehen doch klasse aus“, werden Sie sagen. Das stimmt, aber nur, wenn Objektiv und Motiv zusammenpassen. Das 16mm-35mm Zoom kann bei Outdoor Portraits dann sehr gut sein, wenn die Location es zulässt, bei Reportage Bildern aber wird der Vordergrund so riesig, dass es selten gut ausschaut.

Beim Bild oben war es ganz einfach. Ich hatte das Paar, den Baum auf der linken Seite und die kleine Ruine hinten, sowie einen interessanten Himmel. Ich hätte gerne mit 24mm oder 35mm fotografiert, da die Braut dann deutlich größer im Bild wäre. Leider ging das nicht, da direkt hinter mir die Steilküste war. Anders gesagt, wäre ich mit 24mm einige Schritte zurückgegangen, würde ich diese Zeilen nicht mehr schreiben können 😉

Falls Sie sich fragen, wie ich auf die Idee kam den Bräutigam mit ins Bild zu nehmen: Ich hatte das Gefühl, dass ein Bild im Seitenverhältnis 3×2 alleine mit der Braut nicht perfekt wäre, da Ruine und Baum ungünstig angeordnet waren. So kam mir der Gedanke, eine Geschichte zu erzählen, die etwas über das Shooting an sich aussagt.

Es gibt das Bild auch mit der wunderschönen Braut alleine. Es wirkt aber am besten als Panorama und ich wollte flexibel sein.

Weitwinkel Zoom Objektiv

So kann es on Location sein, dass uns die Umstände die Wahl des Objektivs diktieren.

Als Faustregel würde ich folgendes sagen:

„Brennweiten von 16mm – 35mm sind dann geeignet, wenn es sinnvoll ist, sehr viel von der Umgebung mit einzufangen. Sie sollten aber nur dann eingesetzt werden wenn es möglich ist, die Menschen im Bild trotzdem ästhetisch wirken zu lassen.“

Hier noch einige weitere Bilder, die mit exakt 16 mm Brennweite entstanden sind.

Beim ersten Bild war es sehr wichtig, den Kamerastandpunkt nicht zu tief zu wählen, weil das Paar sonst riesige Füsse und sehr kleine Gesichter bekommen hätte.

Weitwinkel Zoom Objektiv

Weitwinkel-Zoom-Objektiv-3


Matthias Richter kontaktieren

Weitere Artikel

One Response to Das Weitwinkel Zoom Objektiv in der Hochzeitsfotografie

  1. Andreas 22. September 2016 at 19:52 #

    Hallo,

    Die Idee den Bräutigam mit in das Bild zu nehmen finde ich super! Die Bilder gefallen mir auch sehr gut.

    Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.